Startseite Projekte Termine Erinnerungsort Kontakt Impressum
© denk-mal-niederrhein 2012
53
St.-Martin in Brüggen Adolf Lankes Im St.-Martins-Zug gingen wir früher alle stramm in der Reihe. Und es zogen immer nur die Schulklassen mit. Vorher haben wir zuhause so ne dicke Rübe genommen. Da haben wir Augen, Nase und Mund ´raus gestochen und dann ausgehölt. Dann haben wir sie auf einen Stock gesteckt und eine dicke Kerze reingestellt. Und beim St.-Martins-Zug wurde viel mehr gesunden. Früher gab es auch St.-Martins-Tüten – da war nur weniger drin. Einen Weckmann gab es damals schon. Wir haben dann die Pfeife aus dem Weckmann genommen, da Blätter reingestopft, angezündet und geraucht. Boh, war mir schlecht....
Pflanzort: Gisela und Hannah Peters; Grunewald
zurück zur Karte